Wann ist es Zeit, das Schwimmbad zu überwintern und wie geht man dabei richtig vor?

Grundsätzlich gilt: Je sauberer Sie im Herbst arbeitet, desto einfacher geht die Reinigung im Frühjahr. Um das Schwimmbad zu überwintern warten Sie, bis die Wassertemperatur auf 15 –  18 ° C gesunken ist. Durch die Zugabe eines Überwinterungsmittels verhindern Sie im Frühjahr unliebsame Überraschungen , wie hartnäckige Schmutz- und Kalkablagerungen an Wand und Boden oder Algenteppiche.
Wir empfehlen folgende Vorgehensweise:

  • Den Filterand im Sandfilter auf mögliche Bildung von Algennestern, Versickerungen und Verkalkungen prüfen.
  • Das Becken mit einem Bodensauger reinigen. Ist das Becken sauber, den pH-Wert prüfen und bei Bedarf den Wert auf 7,0 – 7,2 absenken.
  • Das Wasserniveau im Becken absenken. Das Ablassen eines Teils des Beckenwassers schützt so die Rohrleitungen vor kostspieligen Frostschäden. Durch das Entleeren von Filter, Filterpumpe, Schläuchen und Rohrleitungen werden diese vor Forst geschützt.
  • Das Überwinterungsmittel zugeben
  • Das Becken eventuell mit einer Überwinterungsplane oder einem Winterblech abdecken. So wird das Wasser und die Folie gegen umweltbedingte Verunreinigungen geschützt, die die Wasserqualität negativ beeinflussen können und die Reinigung im Frühjahr reduzieren.

Am besten Sie vertrauen den Fachleuten von SSC. Wir haben die richtigen Mittel für Sie.
Oder Sie vereinbaren einen Termin mit uns und lassen die Fachleute ans Werk. Das erspart Ihnen viel Mühe und Zeit – und dem Badespaß im nächsten Frühjahr steht nichts mehr im Weg.