Eine stetige Reinigung ist Grundvoraussetzung für eine hohe Wasserqualität. Über Skimmer oder Überlauf gelangt das Wasser in den Kreislauf, der es über das Filtersystem und die Einströmdüsen wieder zurück in den Pool bringt.

Der Skimmer ist die klassische Lösung. Das verschmutzte Oberflächenwasser wird ins Filtersystem eingesaugt. Neben den geringeren Kosten spricht auch der kürzere und einfachere Einbau für eine Skimmer-Lösung
Aufwändiger, aber auch spektakulärer ist der Überlauf. Hier sorgt eine Rinne für ständigen Wasseraustausch. Wer will nicht ein Gefühl der Grenzenlosigkeit spüren? Die Wasserfläche endet vom Badenden aus gesehen nicht am Beckenrand, sondern schließt nahtlos mit der Umgebung ab.
Ruhigere Wasseroberfläche, da sich die Wellen nicht an den Wänden stoßen, geringere Verschmutzung der Oberfläche durch Insekten oder Laub, aber auch saubere Seitenwände sprechen für den Überlauf.

Skimmer
Bei Schwimmbecken mit Skimmer wird das Wasser horizontal, in der Regel von einer Stirnseite zur anderen, bewegt. Bei diesem System wird das abgebadete Wasser durch Skimmer (Oberflächenabsauger) und Bodenablauf mittels Filterpumpe abgesaugt und nach Filterung, Desinfektion, pH-Regulierung und Erwärmung über Wand-Einströmdüsen zurück ins Schwimmbecken befördert. Dieses System ist technisch einfacher und vom hygienischen Gesichtspunkt weniger effizient als eine Ausführung mit Überlaufrinne. Daher ist dieses System im öffentlichen Bereich nicht zugelassen.

Überlaufrinne
Bei Schwimmbecken mit Überlaufrinne wird das Wasser vertikal – vom Boden nach oben – bewegt, das abgebadete Wasser über die Überlaufrinne zu einem Ausgleichsbehälter, in dem auch die Wasserstandsregelung erfolgt, verdrängt und danach über die Filterpumpe angesaugt. Nach Filterung, eventuell Ozonierung, Desinfektion, pH-Regulierung und Erwärmung wird das Wasser über Boden-einströmdüsen zurück ins Schwimmbecken befördert.
Dieses System ist technisch aufwändiger und aus hygienischer Sicht die optimale Lösung, da verschmutztes Wasser schnellstmöglich zur Filteranlage befördert wird. Weiters ergibt sich durch den Wasserstand, der eben mit dem Beckenumgang verlaufen kann, eine elegante Optik.
Für die Ausführung der Überlaufrinne gibt es eine Vielzahl von Varianten, die realisiert werden können. Ein Klassiker ist zum Beispiel die sogenannte „Finnische Rinne“ mit Kunststoff-Abdeckrost. Versteckte Überlaufrinnen mit Steinabdeckung sind genauso möglich wie flache Ausführungen ohne Abdeckrost. Sehr wichtig ist jedoch, das Detail „Beckenkopf“ bei der Planung genau zu behandeln. Die Ausführung hat eine große Bedeutung für die Statik des Beckenkörpers, für das Verhalten bei Schub- und Schwerkräften, für die dauerhafte Dichtheit der Abläufe sowie für den weiteren Fußbodenaufbau im Beckenumgang.

Wir können dank unzähliger erfolgreich installierter Anlagen auf langjährige Erfahrung zurückgreifen, und Ihnen dadurch umfassende Planungs- und Ausführungssicherheit garantieren.

weitere Skimmer oder Überlauf Beispiele